< Zurück

SI Club Thun

Anlässlich des Film-Anlasses „Verliebte Feinde“ konnte Club-Präsidentin Franziska Streun in feierlichem Rahmen den Check von CHF 8888.88 an Stefanie Ulrich, Leiterin des Frauenhauses Thun-Berner Oberland übergeben.

Der Beitrag resultiert aus dem Erlös der ersten Handtaschenbörse des Clubs Thun, welcher am Samstag, 9. November 19 im Rathaus Thun stattgefunden hat.

Rund 660 Taschen, schön auf Tischen und Ständern präsentiert, weckten das Interesse der weiblichen Bevölkerung – deshalb strömten von 10 – 16 Uhr ununterbrochen Gäste bei uns hinein und liessen sich verführen, eine bis z.T. mehrere Taschen zwischen CHF 5.—und CHF 30.– zu ergattern.

Um halb zwölf schritt der Oberdiessbacher Schlossherr Sigmund von Wattenwyl zur Versteigerung einiger besonderen Raritäten und Markentaschen. Wortgewaltig und witzig, über alle einzelnen Taschenmarken und deren Provenienz und Herstellung bestens im Bild, zog er sein meist weibliches Publikum in Bann – und die speziellen Stücke fanden zu stolzen Preisen ihre Besitzerinnen.

Um 16 Uhr blieben zur Erleichterung der Verantwortlichen von den anfänglich 660 Taschen nur etwas über hundert liegen.

Weshalb genau die CHF 8888.88 übergeben wurden, ergibt sich einerseits aus der weiblichen Silhouette der Zahl 8, die uns als Logo für unsere Kampagne „Gegen Gewalt an Frauen“ dient, sowie die  insgesamt 8 Frauenorganisationen im Berner Oberland, die gemeinsam in den Jahren 19/20 mit insgesamt 8 Anlässen gegen Gewalt an Frauen auftreten.

Initiantin dazu ist der SI Club Thun, Mitstreiterinnen sind der SI Club Interlaken, SI Club Gstaad-Saanenland, BPW Thun,  Frauenhaus Thun, Vista Thun/Stiftung gegen Gewalt, Frauenverein Thun und Projekte Netzwerk Thun.