SI Club Vaduz 3. Vaduzer Symposium

/SI Club Vaduz 3. Vaduzer Symposium

SI Club Vaduz 3. Vaduzer Symposium

SI Club Vaduz

3. Vaduzer Symposium: Macht der Kränkung

Nach den letztjährigen, sehr erfolgreichen Symposien des Soroptimist Club Vaduz mit brisanten Themen wie „Fragiles Europa“ und „Culture Clash“ traf sich auch in diesem Jahr ein enger Kreis von Gästen aus Nah und Fern und renommierte Referenten im Vaduzer Rathaus. Der Samstagnachmittag, 1. Juli 2017, stand umfänglich im Rahmen des Themas „Die Macht der Kränkung“.

Die Vorträge und Diskussionen führten die Teilnehmer von „Kränkungen“ als Wurzeln des Destruktiven, über den gesunden Umgang und die Eigenkräfte bis hin zur ganzheitlichen Medizin gegen Kränkung. Professor Dr. Reinhard Haller, der als Gerichtsgutachter international Ruf geniesst, erklärt in seinem Vortag, dass Kränkungen uns im Innersten treffen. Laut Haller können uns Kränkungen aus der Bahn werfen und krank machen, uns in die Sucht treiben und sogar zu den grausamsten Verbrechen, Kriegen und Terrortaten führen.

Dr. Bärbel Wardetzki, Psychotherapeutin, Psychologin und Autorin erklärte, dass Vergebung ein probates Mittel gegen jede Form von Kränkung ist, weil Vergebung eine „eigen“-verantwortungsvolle Handlung ist um nicht in die Opferrolle zu verfallen. Dr. Christoph Schlick zog den roten Faden in seinem Referat weiter, in dem er betonte, dass „Lebendigkeit und Mut“ zwei essentiell wichtige und eigene Kräfte gegen Kränkung und akut schwierige Phasen des Lebens sind.

Dr. Angelika Prenter, Inhaberin der bekannten, historischen Apotheke „Zur Gnadenmutter“ in Mariazell (Steiermark) und Gründerin der 1. Heilpflanzenschule der Traditionellen Europäischen Medizin, rundete die Referate ab mit ihren Einblicken in die ganzheitliche Betrachtung und Behandlung von Beschwerden und Krankheiten auf den drei Ebenen: Körper, Seele und Geist.

Die Geschäftsführerin vom Restaurant Residenz, Gina Dinu lud im Anschluss an die Vorträge und Diskussionsrunden zum gemütlichen Ausklang mit einem hervorragenden Abendessen in ihre Gasträume ein.

2018-01-17T20:57:56+00:00